KONZEPTION

Sie nennen uns Ihre Kommunikationsziele. Wir entwickeln für Sie das strategische und taktische Programm dazu - das Sie dann in Eigenregie oder mit uns umsetzen...

lesen Sie mehr

BERATUNG

Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung! Unser fachliches Know-How in Sachen Strategie, Text, Grafik und Organisation sowie unsere Kenntnisse der Medienszene...

lesen Sie mehr

UMSETZUNG

Sie benötigen operative PR-Unterstützung? Solides PR-Handwerk, also das perfekte Beherrschen der wichtigsten Kommunikations-Instrumente, ist unser Tagesgeschäft...
lesen Sie mehr

journiZuerst die Journalisten und dann die Kunden. Dann kommt lange nichts. Und dann die eigenen Mitarbeiter. Die Social-Media-Influencer liegen abgeschlagen auf den hinteren Plätzen.

Für die deutschen PR-Profis sind Journalisten noch immer die wichtigsten Influencer. Trotz des Bedeutungsverlustes der klassischen Medien stehen sie in der Gunst deutlich vor Bloggern und  Social Media-Akteuren. Diese Werte gehen aus dem PR-Trendmonitor 2016 von news aktuell und Faktenkontor hervor. An der Online-Umfrage im März nahmen mehr als 650 PR-Leute aus Pressestellen und PR-Agenturen teil.

Das Ranking im Detail: Welche Influencer halten die PR-Profis in Deutschland für “sehr wichtig”?

  1. Journalisten, 75 Prozent
  2. Kunden, 68 Prozent
  3. Eigene Mitarbeiter, 46 Prozent
  4. Experten, 42 Prozent
  5. Branchen-Verbände, 26 Prozent
  6. Blogger, 20 Prozent
  7. Politiker, 17 Prozent
  8. Facebooker, 14 Prozent
  9. Twitterer, 9 Prozent
  10. NGOs, 8 Prozent
  11. YouTuber, 6 Prozent
  12. Instagramer, 6 Prozent

 

Weitere Infos unter: http://www.faktenkontor.de/corporate-social-media-blog-faktzweinull/influencer/

 

Share

5 Kommentare zu “Das Influencer-Ranking”

  1. Jahn sagt:

    Interessantes Ranking…bei sehr vielen Influencern wird es allerdings schwierig sein, sie eindeutig einer dieser Gruppen zuzuordnen.

    Auch glaube ich, dass diese Umfrage unter vornehmlich Journalisten einen deutlichen Bias in Richtung der Journalisten hat.

  2. Lou Cloos sagt:

    Lieber Jahn, den Bias sehe ich nicht. Jedoch sollte man sich den Bildungs- bzw. den Karriereweg der Befragten anschauen. Es könnte dann schon sein, dass der Anteil an Ex-Journalisten unter den Pressesprechern rel. hoch ist. Allerdings fehlen diese Informationen.

  3. Timo Bassler sagt:

    Journalisten auf dem ersten Platz? Das sehe ich anderes. Gerade Kunden in Verbindung mit Facebook haben für mich einen höheren Stellenwert

    • admin sagt:

      Generell stimmt das so nicht. In der Produktkommunikation, definitiv ja. Vor allem bei gut eingeführten und bekannten Produktgruppen mit hohem emotionalem Wert. Bei Facebook bin ich mir auch nicht sicher. Das bleibt noch zu beweisen.

  4. Leonard sagt:

    Ich finde es interessant, dass die Kunden auf Platz 2 stehen, die Blogger, Facebooker, Instagramer und was es da noch alles gibt, aber sehr weit abgeschlagen sind. Ich meine, das ist doch der Trend oder? Social Media und Influencer werden immer wichtiger, genauso, wie die Meinung der Kunden. Stichwort user-generated-content.

Hinterlasse eine Antwort

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Spam protection by WP Captcha-Free

Kontaktdaten

CLOOS + PARTNER KG
1160 Wien, Römergasse 15/20
T.: +43 1 710 85 99
F.: +43 1 710 85 998
Mail: office@cloos.at

Impressum

Ziel des Mediums:
Diese Website dient der Online-Präsentation der CLOOS+PARTNER KG. Die Benützung dieser Website ist für alle Besucher kostenfrei und mit keinen Verpflichtungen verbunden. Die CLOOS + PARTNER KG übernimmt keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Herausgeber und für den Inhalt verantwortlich:
CLOOS + PARTNER KG

Römergasse 15/20, 1160 Wien
T. +43 1 710 85 99
F. +43/1 / 71085 998
Mail: office@cloos.at
Web: www.cloos.at

FN: 260251y
UID: ATU61558727
Gerichtsstand: Handelsgericht Wien

Konzeption, Text, Grafik:
CLOOS + PARTNER KG

Webdesign, Programmierung:
JavaRioca websolutions

Netzwerke

Twitter facebook friendfeed RSS Feed